Dienstag, 18. September 2012

Herbstdeko aus Zierkürbissen, Mais & Co.



Weil der Herbst nun endlich vor der Tür steht und die Natur so viele bunte Früchte trägt, habe ich mir einen Nachmittag Zeit genommen und eine Herbstdekoration gebastelt. Abgesehen von den Zierkürbissen, welche ich für 0,80 € pro Stück auf dem Obst- und Gemüsemarkt gekauft habe, stammen die restlichen Utensilien aus der heimischen Natur. Und so geht's:

Bastelutensilien: 
4 Zierkürbisse
4 Maiskolben
2 große Maispflanzen-Blätter
6 Weinblätter
8 Hagebutten-Zweige (Größen können variieren)
5 rote Servietten
1 schwarzer Marker (z.B. Edding)
1 Glasschale
Bastelschnur
ein paar Blätter Zeitungspapier
2 kleine Gummis  




Zierkürbisse.

Anleitung:
Zuerst die Glasschale säubern und mit den Servietten auslegen.


Danach die Zierkürbisse darin anordnen.

Nun schneidet man die Weinblätter mit Hilfe einer Zange von den Zweigen ab (es sei denn, man hat bereits einzelne Blätter besorgt) und ordnet sie ebenfalls in der Schüssel an, am besten um die Zierkürbisse herum.

Im nächsten Schritt folgen die beiden Maisfiguren. Dazu zieht man von zwei Maiskolben die Blätter ab (also nach unten), trennt sie aber nicht (!) von den Kolben. Auch die braunen Härchen an den Spitzen sollte man entfernen.




Daraufhin knüllt man etwas Zeitungspapier zu zwei Kugeln zusammen, steckt sie unter die Maisblätter (sodass sie einen runden Kopf ergeben) und schnürt von oben ein Gummi drumherum.






Die Maiskolbenspitzen sehen nicht mehr so schön aus, wie man auf den Bildern erkennen kann. Weil aber die Figuren mit der Spitze in der Schale stecken, sieht man sie später sowieso nicht mehr.
Als nächstes malt man dem Maiskolbenpaar mittels eines schwarzen Markers noch ein Gesicht auf und setzt es in die bereits gut gefüllte Glasschale.


Die einzelnen Hagebuttenzweige werden dann mit der Zange auf unterschiedliche Längen geschnitten und zwischen die Kürbisse, Weinblätter sowie Maiskolben gesetzt.



Nun schneidet man die Blätter der Maispflanzen auf eine beliebige Länge und steckt sie in den hinteren Teil der Schale.

Wenn man noch sonstiges Grünzeug (wie z.B. Blätter, etc.) herumliegen hat, kann man das natürlich ebenfalls als Deko verwenden und mit in die Schale füllen.

Damit ist die herbstliche Deko für den Wohnzimmertisch, Vorbau oder Garten auch schon fertig.



Weil ich noch zwei Maiskolben übrig hatte, wurden die auch gleich noch zur weiteren Dekorierung verwendet. Dazu habe ich einfach deren Blätter erneut abgezogen, aber am Kolben dran gelassen und den Mais an etwas Bastelschnur geknotet.



Anschließend habe ich sie in den Flur gehangen, wo auch die kunterbunte Dekoschale ihren Platz gefunden hat :)

Kommentare:

  1. Ach herrje, sind die goldig! Was für eine süße Idee.

    AntwortenLöschen
  2. Und sie sehen immer noch frisch aus (nach 2 Wochen) und erfreuen jeden Besucher vor der Tür ;)

    AntwortenLöschen